Die Obstplantage in Leese

Selbstpflücktage ab 10. September
Freitag & Samstag, 9 bis 16 Uhr

Obstfans können sich auf die Selbstpflücktage im September freuen. Als neue Pächterin setzt die Lebenshilfe Nienburg die Tradition im Oehmer Feld in Leese fort.

Anfang dieses Jahres übernahm die Lebenshilfe Nienburg die Obstplantage von der Raiffeisengenossenschaft. Aktuell sind rund 3.400 Apfel- und etwa 200 Birnenbäume sowie fast 1.000 Mostobstbäume im Bestand. Insgesamt bringen 15 Sorten einen Ertrag von etwa 30 Tonnen Tafelobst und Most. Mit dieser Menge rechnet Detlef Ahnefeld, Geschäftsbereichsleiter Bildung und Arbeit, auch in diesem Jahr.

Den größten Teil der Apfelernte werden, wie in den vergangenen Jahren auch, die Selbstpflücker abnehmen. Ab Freitag, 10. September, öffnet die Lebenshilfe das Oehmer Feld. Bis Oktober können dann Garten- und Gemüsefreunde immer freitags und samstags von 9 bis 16 Uhr selber ernten.

 

Rund 360 neue Apfelbäume

Die Lebenshilfe hat viel vor in Leese. Bereits in diesem Frühjahr setzte das Plantagenteam rund 360 neue Elstar-Apfelbäume. In den nächsten zwei Jahren sollen noch einmal rund 4.000 Bäume dazukommen. „Wir wollen unser Angebot weiter ausbauen“, kündigt Ahnefeld an.

Rhabarber, Zwetschgen, Salat, Tomaten und weitere Gemüsepflanzen will die Lebenshilfe auf der rund 4,7 Hektar großen Anlage anbauen, dazu kommt eigener Honig. Schon in diesem Herbst können Selbstpflücker Kürbisse und Kohl ernten.

Veröffentlicht am: