Umbau abgeschlossen

Neue Arbeits- und Betreuungsmöglichkeiten in der Werkstatt Nienburg/Schäferhof

Der Umbau der Werkstatt Nienburg/Schäferhof ist abgeschlossen. Helle, offene Räume, ein neues Farbkonzept, bessere Akustik, moderne Technik, neue Möbel, eine leichte Orientierung im Gebäude und eine verbesserte Pflegesituation bieten optimale Arbeits- und Betreuungsmöglichkeiten, um Menschen mit komplexen Behinderungen in ihrer Entwicklung zu fördern.

Sowohl unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch unsere Fachkräfte profitieren von der verbesserten Pflegesituation: Mehr Platz in den Bädern, neue Pflegebetten, personenbezogene Schließfächer und ein einheitliches Schlüsselsystem für die Schränke in allen Bädern tragen dazu bei, das Leben und Arbeiten in der Werkstatt einfacher und angenehmer zu machen.

Neue Bäder bieten eine verbesserte Pflegesituation.
Neue Garderoben und personenbezogene Schließfächer.
Die neue Küche bietet mehr Möglichkeiten für die Förderung lebenspraktischer Fertigkeiten wie das Einräumen des Geschirrspülers.
Neue Ruhezonen mit Sicht- und Sonnenschutz für Rückzug und Entspannung wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern schnell angenommen.

Mitmachen, lernen, ausprobieren

„Es gibt jetzt viel mehr Möglichkeiten, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu fördern“, lobt Martin Neumann vom Werkstattrat. Auch die Fachkräfte wissen die neuen Räume zu schätzen, sei es durch verbesserte EDV-Arbeitsplätze, Mobiltelefone für alle oder die Ausstattung, die neue Möglichkeiten der Förderung eröffnet. Für die fachliche Arbeit der Tagesförderstätte können wir in extra eingerichteten Zonen mit passenden Medien und Materialien Einzel- und Gruppenangebote durchführen – ohne dabei den Rest der Gruppe zu stören oder abzulenken.

Neue Ruhezonen mit Sicht- und Sonnenschutz für Rückzug und Entspannung wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern schnell angenommen. Gibt es einmal Spannungen und Konflikte, lassen sich die in den neuen Räumen auch durch unterschiedliche Medien leichter entschärfen. Beleuchtung und Einrichtungen zur Wahrnehmungsstimulation kommen ebenfalls sehr gut an. Die Küche wurde ebenfalls neu gestaltet und bietet neue Möglichkeiten für die Förderung lebenspraktischer Fertigkeiten wie Kochen oder Einräumen des Geschirrspülers.

Veröffentlicht am: