Fortbildung 2021

Fortbildungsprogramm 2021
für Kita-Fachkräfte

Kollegiale Beratung durch „Fallbesprechungen“
als dauerhafte Evaluation der pädagogischen Arbeit

Diese Methode nach H. Falkner und H.M. Gräßlin fördert die pädagogische, konzeptionelle und persönliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In der kollegialen Auseinandersetzung können verschiedene Sichtweisen, Erfahrungen und Erkenntnisse zu neuen Lösungen führen. Es geht nicht darum, die richtige Erklärung zu finden, vielmehr ist es die aktiv aufrechterhaltende Vielfalt, die dem System helfen kann. Ein Perspektivenwechsel als Möglichkeit zur Veränderung. „Lasst uns über den Tellerrand schauen!“

Susanne Auf dem Berge, Dipl.-Heilpädagogin

Kollegiale Beratung durch „Fallbesprechungen“ als dauerhafte Evaluation der pädagogischen Arbeit

26.02.2021
10.00 – 15.00 Uhr

Berliner Ring 94, 31582 Nienburg
Offene Hilfen, Bewegungsraum
8-10 Personen
40 Euro/Person

Kindliche Bedürfnisse:
„Die Welt dreht sich um mich!“

Kinder wissen, was sie wollen und brauchen. Diesen unschätzbar wichtigen Überlebensinstinkt hat die Natur den Kindern mitgegeben. Die Welt mit allen Sinnen zu entdecken, alltägliche Dinge tun zu dürfen, sich in vertrauter Umgebung auszuprobieren! Es gilt, diese Bedürfnisse zu stillen und den Impuls zur Weiterentwicklung zu bewahren!

Anje Witte, Erzieherin mit heilpädagogischer Zusatzausbildung
Silke Ötting, Dipl.-Sozialpädagogin

Kindliche Bedürfnisse: „Die Welt dreht sich um mich!“

25.03.2021
15.00 – 18.00 Uhr

Bremer Straße 2, 31592 Stolzenau
Werkstatt Stolzenau, Speisesaal
10-14 Personen
25 Euro/Person

Sensorische Integration

Bei vielen Kindern wird die etwas unklare Vermutung geäußert, dass sie Schwierigkeiten mit ihrer Wahrnehmungsverarbeitung haben. Worin zeigt sich eine unsichere Sensorische Integration? Was brauchen diese Kinder? Mit vielen praktischen Beispielen werden wir uns diesem Thema widmen, neurophysiologische Hintergründe verstehen und praktische Handlungsansätze entwickeln.

Bernhard Lohmann, Physiotherapeut

Sensorische Integration

09.04.2021
14.30 – 16.30 Uhr

Offene Hilfen, Bewegungsraum
Bremer Straße 4, 31592 Stolzenau
8 Personen
20 Euro/Person

Schreien, schlagen, zornig sein: Wohin mit meiner Wut?

Aggression ist ein natürliches und notwendiges Gefühl. Notwendig wozu? Um Dinge in Angriff zu nehmen und Energie aufzubringen, um ein Ziel zu erreichen! Immer häufiger „tanzen Kinder aus der Reihe“ in einer Art und einem Ausmaß, welches das Fachpersonal an seine Grenzen bringt. Was braucht das Kind, damit es einen konstruktiven Umgang mit seinen Gefühlen lernen kann?

Anje Witte, Erzieherin mit heilpädagogischer Zusatzausbildung
Silke Ötting, Dip.-Sozialpädagogin

Schreien, schlagen, zornig sein: Wohin mit meiner Wut?

29.04.2021
15.00 – 18.00 Uhr

Werkstatt Stolzenau, Speisesaal
Bremer Straße 2, 31592 Stolzenau
10-14 Personen
25 Euro/Person

Bindung: Formen, Störungen und ihre Bedeutung
für die Arbeit in Krippe und Kita

Was bedeutet Bindung zwischen einem Kind und seiner Bezugsperson? Welche Voraussetzungen braucht eine sichere Bindung? Welche Faktoren stören diese und woran kann man das erkennen? In Theorie und Praxis nähern wir uns dem Thema und erkennen, wo sich Bindungen und ihre Störungen im Krippen- und Kita-Alltag zeigen und wie man ihnen begegnet.

Svenja Stubbe, Dipl.-Heilpädagogin
Yvonne Sokoll, Dipl.-Psychologin

Bindung: Formen, Störungen und ihre Bedeutung für die Arbeit in Krippe und Kita

04.06.2021
13.30 – 17.30 Uhr

Berliner Ring 94, 31582 Nienburg
Offene Hilfen Bewegungsraum
10-12 Teilnehmer
35 Euro/Person

Anmeldung

Silke Ötting

Tel. 05021 9043-514

s.oetting@lebenshilfe-nienburg.de