Schon die Jüngsten lernen vom Profi

06.05.2019

Brandschutzübung in der Kita „Löwenzahn“ mit Vize-Feuerwehrchef in voller Montur

Brandschutz lernt man am besten vom Profi. Und den hatte die Kita „Löwenzahn“ der Lebenshilfe Nienburg gGmbH jetzt mit Olaf Eickmann zu Gast: Im Rahmen des Kita-Projekts „Brandschutzerziehung“ erklärte Langendamms stellvertretender Ortsbrandmeister den Jungen und Mädchen, wie sich Feuer verhindern lässt – und was sie tun müssen, wenn es doch mal brennt.


Olaf Eickmann vermittelte sein Wissen in voller Einsatzkleidung, teilweise sogar mit Helm und Atemschutz. „Das ist Absicht“, verriet Melanie Rain, Erzieherin im „Löwenzahn“: „Im Ernstfall haben die Kinder dann keine Angst vor einem Feuerwehrmann in kompletter Ausrüstung.“ Und für manche der Jüngsten gehörte das schwere Outfit offenbar dazu: „Jetzt siehst du aus wie ein richtiger Feuerwehrmann!“, erklärte ein Junge zufrieden, als Olaf Eickmann umfassend ausstaffiert war. Kindgerecht bezog der Feuerwehrmann die jungen Zuhörer in die Demonstration mit ein und schlug sie in seinen Bann: Über eine Stunde verfolgten die Kinder aufmerksam, was es zu den Themen Feuer und Brandschutz zu lernen gibt.


Langendamms stellvertretender Ortsbrandmeister besuchte alle Gruppen der Kita, inklusive der heilpädagogischen Kleingruppe und der Krippe. Für dieses Engagement opferte Olaf Eickmann einen Tag Urlaub – was ihm Dankbarkeit und den Respekt des Kita-Teams einbrachte.



Die praktische Brandschutzerziehung bildet lediglich einen Teil des mehrwöchigen Projekts in der Kita. Die Kinder werden außerdem gemeinsam mit der Feuerwehr eine simulierte Räumung des Gebäudes absolvieren und nähern sich auch über Bücher dem Thema Brandschutz an.

 
 
 

© 2010 Lebenshilfe Nienburg gemeinnützige GmbH - Südring 13, 31582 Nienburg / Weser - Tel.: 05021 6045-0 - Fax: 05021 6045-45 - info@lebenshilfe-nienburg.de