Kinder können Gemüse jetzt selbst anbauen

24.05.2018

Eltern spendieren der Kita „Kleine Krähe“ der Lebenshilfe Nienburg gGmbH zwei Hochbeete

Gesunde Ernährung ist gerade für die Jüngsten wichtig. In der Kita „Kleine Krähe“ der Lebenshilfe Nienburg gGmbH können die Jungen und Mädchen ihr Gemüse künftig selbst anbauen: Die Eltern spendierten der Einrichtung zwei Hochbeete samt Pflanzen und richteten die Beete auch gleich her.


Einen ganzen Sonnabend lang herrschte im Außenbereich der Kita am Kräher Weg rege Betriebsamkeit: Die zahlreichen Mütter und Väter pflanzten neue Büsche und Bäume, strichen Bänke und reinigten Spielgeräte. Im Zentrum standen aber zwei große Traktorreifen, spendiert von einem namhaften Landhandelsunternehmen: In den Reifen entstanden die neuen Hochbeete. Den Kompost – beste Qualität, die auch im Landbau verwendet wird – hatte der BAWN zur Verfügung gestellt; die Pflanzen, wie Paprika, Möhren und Salat, brachten die Eltern und Großeltern zum Teil aus dem heimischen Garten mit. Im Winter, wenn auf den Beeten nichts wächst, sollen die Treckerreifen als stabile Unterlage für Spielgeräte dienen.


Nicht nur Mütter und Väter waren fleißig – auch das Team der Kita beteiligte sich an der Aktion und sorgte für Kaffee, Kuchen, Brötchen und Wurst.

Gemüse selbst anbauen
 
 
 

© 2010 Lebenshilfe Nienburg gemeinnützige GmbH - Südring 13, 31582 Nienburg / Weser - Tel.: 05021 6045-0 - Fax: 05021 6045-45 - info@lebenshilfe-nienburg.de