CORONA-PANDEMIE

Heilpädagogische Frühförderung

Starthilfe ins Leben

Es ist wie so oft im Leben: Je früher, desto besser! Das gilt ganz besonders für die Förderung von Klein- und Schulkindern, die in ihrer körperlichen, emotionalen, sprachlichen, kognitiven und/oder sozialen Entwicklung beeinträchtigt sind. Eltern und Kindern bieten wir fachliche Unterstützung und Begleitung an. Wir geben unser Bestes, damit Ihr Kind einen optimalen Start ins Leben hat und sich nach seinen Möglichkeiten entwickeln kann.

Bei der heilpädagogischen Frühförderung richten wir uns nach Ihren Wünschen und an den Bedürfnissen der Kinder aus. Wir beraten Sie und entwickeln gemeinsam einen Förder- und Behandlungsplan, der zu Ihrem Kind passt. Für die Dauer der Therapie haben Sie und Ihr Kind eine feste Bezugsperson. Das ist wichtig, denn Kontinuität und Vertrauen sind das A und O in dieser Zeit. Die Chemie muss stimmen, damit wir gemeinsam Entwicklungsfortschritte für Ihr Kind erzielen können.

Was können wir gemeinsam erreichen?

  • Teilhabe des Kindes und seiner Familie am gesellschaftlichen Leben
  • Behinderung oder drohender Behinderung entgegenwirken
  • Entwicklungsrisiken wahrnehmen
  • Selbstwirksamkeit und Persönlichkeitsentfaltung anregen
  • Selbstständiges Handeln des Kindes unterstützen und fördern

Unser Angebot:

  • Zielgerichtete und planvolle Anwendung von pädagogischen und therapeutischen Methoden zur ganzheitlichen Förderung von Kindern mit Beeinträchtigung
  • Beratung und Unterstützung der Eltern, Erzieher, Betreuer

Wie läuft die heilpädagogische Frühförderung ab?

In Nienburg und Stolzenau bieten wir ambulante und stationäre Therapien an. Ambulant heißt, wir kommen entweder zu Ihnen nach Hause oder in die Kita, die Ihr Kind besucht. In der Regel sind das zwei Stunden pro Woche. Wir arbeiten mit vielen Kitas der Region seit Jahren eng und vertrauensvoll zusammen. Unser Ziel ist es, Sie und Ihr Kind zu begleiten und durch fachliche Unterstützung gezielt zu fördern.

Was kostet die heilpädagogische Frühförderung?

Die heilpädagogische Frühförderung ist Teil der Eingliederungshilfe und in der Regel für Eltern kostenlos. Der Bedarf muss vom Kostenträger genehmigt werden. Was müssen Sie tun? Sie beantragen die Leistungen schriftlich beim Landkreis Nienburg. Falls Sie Fragen dazu haben, sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie und helfen Ihnen auch gerne bei allen Formalitäten bzw. beim Ausfüllen der Anträge.